Lyrik

Flitschesteine von Jerk Götterwind

Flitschesteine, dass sind die flachen, die man übers Wasser hüpfen lässt, der Autor führt so gar ein Flitschesteinetagebuch

Lasse Steine flitschen

Und zähle die Abpraller

Schreibe sie in mein Flitschesteinnotizbuch

Welches ich seit 1973

Führe seit dem Tag an

Dem mir der erste Abpraller

Gelang

(Flitschesteine/2 Strophe)

Wie die besagten Steine, flitschen Götterwinds Gedanken zwischen Erinnerungen, Kunstbetrachtungen und Musik. Auch wenn Flitschen etwas flüchtiges suggeriert, so ist es hier der Aufpraller und zwar jeder einzelne, der den Leser, die Leserin, erreicht und mitnimmt zum nächsten.

Kurz es ist ein kleines, feines Schwergewicht, ein bunter Reigen, in dem alles enthalten ist, was das Leben so ausmacht. Mich erreicht besonders die lyrische Schnodderigkeit, der schonungslose Blick, der Humor und vor allem die Klarheit der Sprache.

https://www.dialog-edition.de/shop/product_info.php?products_id=50

Hier spricht der Autor selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.