Krimi,  Sollte dringend übersetzt werden

What lies buried vom Margaret Kirk

Zwei Jahre ist es her, dass DI Lukas Mahler die Metropolitan Police in London verlassen hat und in seine Heimatstadt Inverness zurückgekehrt ist. Richtig heimisch fühlt er sich immer noch nicht, hat aber auch nicht viel Zeit London und der MET nachzutrauern, denn ein Mädchen ist verschwunden und bald darauf ein weiteres. Die Ermittlungsarbeiten laufen auf Hochtouren, doch für Erin, dem ersten verschwundenen Mädchen, ist es zu spät. Sie wird tot aufgefunden. Dann gibt es da noch ein Skelett, welches bei Bauarbeiten auftauchte und Fragen aufwirft.

Schon mit Shadow Man, dem ersten Lukas Mahler Buch, wurde ich Fan. Margaret Kirk hat eine ganz besondere Art zu schreiben, facettenreiche Charaktere, ein gut durchdachter Plot, mit vielen Verstrickungen und eine sehr wirklichkeitsnahe Polizeiarbeit, machen diese Krimis zu etwas ganz besonderen. Mir ist völlig unverständlich, dass sich noch kein deutscher Verlag für die Bücher gefunden hat. Sie sind so eine Bereicherung der Krimilandschaft.

Meine Rezension bezieht sich auf das englische Hörbuch, welches von David Rintoul gelesen wird. Gelesen trifft es nicht ganz. David Rintoul setzt es in Szene. Er gibt jeder Figur ihre eigene Färbung ohne zu überzeichnen. Ein Genuss.

https://www.audible.de/pd/What-Lies-Buried-Hoerbuch/140918868X?pf_rd_p=0e037dd5-2820-41bd-82eb-52b1188cd775&pf_rd_r=M7K02TZPJT0Y81MD1GM3&ref=a_author_Ma_c9_lProduct_1_1

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.