Krimi

Bitterherz von Samuel Björk

Ein neuer Fall für Holger Munch und Mia Kröger. Es beginnt mit dem Mord an einer Balletttänzerin, die in Tutu, Spitzenschuhen und mit Perlenohrringen aus einem See gefischt wird. Die Zahl vier taucht auf. Einige Tage später wird ein Jazzmusiker in einem Hotel, mit seinem Saxophon aufgefunden, auf die selbe Art zu Tode gekommen, wie die Balletttänzerin. Der Sondereinheit um Holger Munch und Mia Kröger wird klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun haben.

Soweit die Handlung. Wie schon die beiden Vorgänger (Engelskalt, Federgrab), konnte mich auch Bitterherz nicht wirklich begeistern. Das Björk schreiben kann ist keine Frage, sein Manko liegt im Aufbau der Geschichte. Mir hat sich bei allen drei Büchern der Verdacht aufgedrängt, dass er sich sehr originelle Morde ausdenkt und munter drauflos schreibt. Irgendwann , so ab der Hälfte, merkt er denn, dass es vielleicht an der Zeit wäre sich darüber klar zu werden, wer denn der Täter sein soll und welchen Bezug die Taten zu jemanden des Stammpersonals hat. Das verdrießt denn doch sehr und schmälert das Lesevergnügen enorm.

Übersetzerin aus dem Norwegischen: Gabriele Haefs

https://www.genialokal.de/Produkt/Samuel-Bjork/Bitterherz_lid_38461777.html?storeID=zapata

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.