Roman

Was du von mir wissen sollst von Sissel – Jo Gazan

Es ist 1983 und Sommer in Aarhus, als sich das Leben der damals 12-jährigen Rosa verändert. Rosa lebt nicht in einer typischen dänischen Familie der 80ziger. Rosas Familie besteht aus ihrer recht unkonventionellen Mutter Helle, die mit ihrer Tochter sehr offen ist, nur verrät sie ihr nicht, wer Rosas Vater ist, ihrem Ersatzvater dem homosexuellen Künstler Krudt und aus ihrer recht großbürgerlich residierenden Großmutter, die Pablo Neruda liebt und Canasta spielt. Es ist der Sommer, in dem Rosa die Street-Art entdeckt und erste Versuche in dieser Kunst macht.

Das Buch beginnt, wenn man den Klappentext gelesen hat, mit einer ein wenig irritierenden Szene, denn sie scheint so gar nichts mit der angedeuteten Handlung zu tun zu haben. Das macht aber nichts, klärt sich alles auf.

Das Buch ist schwer einem Genre zuzuordnen, was mir sehr gefallen hat. Einerseits ist es eine Coming of Age Geschichte, aber eben nicht nur, es birgt auch ein Stück Zeitgeschichte. Rosa ist keine, die sicher einer bestimmten Gruppe oder Strömung anschließt, ihre Einblicke in die Hausbesetzerszene, die Street-Art und die national gerichteten Jugendgruppen, entstehen über die Kontakte zu Menschen und so entsteht ein breites Spektrum. Doch auch der politische Aspekt ist nur ein Teil, es geht um Geheimnisse. Jeder hat welche, keiner erzählt alles und erst als Rosa das eine oder andere entdeckt, klärt sich so einiges.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Was du von mir wissen sollst

Autorin: Sissel-Jo Gazan

Übersetzer!nnen: Hannes Langendörfer und Gabriele Haefs

Verlag: dtv

ISBN: 978-3-423-26222-4

Preis: 17,90 € Softcover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.