• Norwegen,  Roman

    Viga-Ljot und Vigdis von Sigrid Undset – Übersetzerin Gabriele Haefs

    Die Geschichte von Viga-Ljot und Vigdis spielt im frühchristlichen Norwegen. Der Isländer Viga-Ljot kommt mit seinem Onkel an den Hof von Vigdis Vater, um Bauholz zu kaufen. Schnell kommen sich die beiden jungen Leute näher und in eine Art Einverständnis. Doch Viga-Ljot ist ein ziemlicher Hitzkopf und beträgt sich sehr ungebührliche, was dazu führt, dass Vigdis ist Wort zurückzieht. Er vergewaltigt sie daraufhin. Sie bleibt mit einem Kind und der Schande zurück. Nachdem ihr Vater getötet wurde, nimmt sie Rache an seinen Mördern und erobert sich den Hof zurück. Sie bleibt, trotz mehrerer Anträge ledig und baut den Hof wieder auf und kümmert sich um ihren Sohn. Inzwischen ist Viga-Ljot…

  • Norwegen,  Roman

    Kinderwhore von Maria Kjos Fonn

    Charlotte lebt alleine mit ihrer Mutter. Charlottes Mutter ist entweder zugedröhnt und schläft oder auf der Suche nach einem neuen Vater. Charlotte hat viele neue Väter kennengelernt, denn keiner bleibt. Charlotte ist schon mit sechs, diejenige die sich kümmert, statt dass sich um sie gekümmert wird. Mit acht entdeckt die das überforderte Mädchen, dass die Mamas Schlaftabletten auch ihr Erleichterung verschaffen. Als sie zwölf ist wird sie von einem weiteren neuen Vater über einen langen Zeitraum missbraucht und ihre Missbrauchskarriere beginnt. Promiskuität, Drogenmissbrauch, Prostitution, Suizidversuch, Heime und was sonst noch so dazu gehört. Marja Kos Fonn lässt Charlotte ihre Geschichte erzählen. So beginnen die ersten Seiten mit einem kurzen Artikel…